10.12.2011
Erstkontakt - sieht gut aus... Nachdem die NEUE überall mal hinkommt, ist heute bei Ducati München die offizielle München Premiere angesagt. Naja, irgendwie wollte ich halt auch mal schauen.... Hier mal meine Eindrücke
  • sieht nicht nur klein aus, SIE ist es auch
  • wie immer, sehr schöne Detaillösungen
  • Einarmschwinge ist noch mächtiger geworden
  • hintere Bremsleitung ist besser gelöst als bei meiner
  • Sitz ist noch kleiner und härter als bei meiner
  • Lenker fühlt sich an wie ein Superbike-Lenker
  • viel Platz für die Eier, da der Tank nicht so hoch gezogen ist
  • Sitzhaltung und Gefühl -> wenn man drauf sitzt, wie bei einer 600er
  • das Heck ist sehr schön filigran, hat irgendwie was von eine Brotzeitbox für Kindergartenkinder
Die NEUE ist erst mal sehr Gelungen. Was alle noch nicht wissen, wie sich die scharfe Italienerin fährt. Was ich noch gar nicht einschätzen kann, ist die elektronische/technologische Vollausstattung mit allem was aktuell irgendwie zur Verfügung steht. Angeblich soll ab März ein VorVerfühererin in der Stadt sein...

 
08.11.2011
EICMA Mailand 2011
Ducati hat heute offiziell die neue Diva aus Bologna auf der Messe in Mailand vorgestellt. Die technischen Daten und Ausstattung sind der Hammer. Jetzt schau ma mal was die Diva auf der Straße in den ersten Tests bringt. V2 mit 195PS bei 188kg fahrfertig.

Sehr cool die dicke Hose Videos von Ducati über die 1199 -
Checkmate  Beauty  Superquadro
Superquadro Querschnitt Development  Bayliss < Marinelli
1199 Motor Prüfstand  USA Premiere 

Der alte SBK-Meister Troy Bayliss

 
30.10.2011 - 14.411
Saisonende - Heute ging es nochmal zum Abschuss auf die Hausstrecke. Mit einer gewissen Routine sind der Andi und ich nochmal die Panoramastrecke ganz entspannt abgeradelt. In der beliebten Bankkurve sind nochmal ein paar schöne Bilder entstanden. Rückblickend auf die Saison, war es dieses Jahr so schön wie schon lange nicht mehr. Hiermit bedanke ich mich bei allen, mit denen ich dieses Jahr unterwegs sein durfte. Die Frage, die ich mir jetzt stelle, wird die nächste Saison wieder so ein Hammer?

sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus...

Egal wie, ich freu mich schon wieder auf den 01.04.2012.

 
23.10.2011
Verlust - Heute ist Marco Simoncelli (24 Jahre) bei dem MotoGP Rennen in Sepang/Malaysia tötlich verunglückt. Ich werden ihn vermissen und wünsche allen, das ihr nach jedem Ausritt wieder gesund nachhause kommt. Mir wurde auch wieder mal klar, das Mopedfahren nur bis zu einer gewissen Grenze beherrschbar ist.

Mir hat der letzte Satz aus dem Nachruf des ehemaligen Weltmeister Wayne Gardner gefallen.
"Ja, wir müssen zur Kenntnis nehmen, dass das Schlimmste eintreten kann"

 
04.09.2011 - 14.059
Wellness - Nun hab ich doch die Woche noch die 14'km voll gemacht. Nach zweieinhalb Jahren hab ich es nicht bereut, das ich mir eine DIVA aus Bologna geholt habe. Wie immer geht es um den Spaß, den man beim Moped fahren haben sollte. Ich für meinen Teil habe das richtige Moped gefunden. Die eine oder andere Optimierung ist noch machbar, dann nähert sich das Ganze hin zum perfekten Gerät. Alle GS-Fahrer würden jetzt natürlich gleich den Finger haben und sofort auswerfen, das man das alles bei der neuen GS sofort ab Werk bekommt - ein perfektes Motorrad. Nun ja, für mich hat halt eine GS so viel Ausstrahlung und Anziehungskraft wie der Wertstoffhof von Ampermoching.

Die 14'km haben IHR nicht wirklich was anhaben können. Sie ist halt ein scharfes Gerät

sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... die is auch ein scharfes Gerät

 
17.08.2011 - 13.826
TAG 1 - Anreise zum Ironman

   

Gemütlicher Treffpunkt um 11:00 vor Garmisch mit dem Stefan. Als wandelndes Navigationssystem hat der Stefan sich hervorragend ausgekannt und bei der Anreise das Hahntennjoch und den Ofenpaß noch eingeplant. Sehr entspannt haben wir noch auf den Speedy-Kai gewartet, der dann auch um 19:30 Uhr eingelaufen ist.
  • Hahntennjoch 1.894 m
  • Ofenpaß 2.149 m

sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus...

TAG 2 - Ironman Bedingungen - nach 08:00 los und vor 20:00 zurück - dazwischen rund 400 km wobei 7 Pässe abgestempelt werden müssen.
  • 1. Umbrailpaß 2.503 m
  • 2. Gavia-Paß 2.621 m
  • 3. Passo del Tonale 1.884 m
  • 4. Gampen Joch 1.512 m
  • 5. Timmelsjoch 2.509 m
  • 6. Piller Höhe 1.5xx m
  • 7. Reschenpaß 1.504 m
sieht gut aus...

Um 08:50 ging es dann auf die Piste. Bis 12:00 waren die ersten drei Stempel eingefahren. An der Bar Roma in Vermiglion der erste echte Cappo und eine Eidechse aus dem Scheißhaus für den Kai. Entspannt und zügig zum Gampenpaß und dabei leider den Mendelpaß ausgelassen. Bei einem weiteren Stopp hinter Meran, fast das aus für das höhere Ziel - Der Kai hat sich was zum Essen bestellt. Eine Widerspruch vom Stefan und mir hat er so raffiniert umgangen das es erwähnenswert ist. "Ich geh mal auf Klo..." und von dort wahrscheinlich via Handy schnell noch einen Apfelstrudel bestellt...

Am Timmelsjoch ist dann etwas Wasser vom Himmel gefallen, was aber nicht tragisch war. Auf der Piller Höhe ein kurze Puller Pause. Der letzte Stempel hab ich mir nicht von der fetten-groben (die is ja heute in der Berufsschule) geholt, sondern von einer ganz netten. Als diese kurz von den Laden trat, musste der Stefan gleich nochmal rüber um mit der Netten kurz in Kontakt zu treten. Wahrscheinlich Frage - "Wo kann man hier Sackwasser ablassen?", oder so ähnlich.

Um 19:45 sind wir dann um einiges erleichtert wieder zum Hotel zurückgekommen. Es ist vollbracht - Ironman.

Bei Abendessen strahlte der Stefan ein gewisses "Ich kann nicht mehr noch einen Pass" aus, so das es für Ihn am nächsten Tag direkt nach München ging.

sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus...

Tag 3 - Ninja Andi einsammeln und Passblasing
  • 1. Umbrailpaß 2.503 m
  • 2. Stilfser Joch 2.757 m
  • 3. Jaufenpaß 2.094 m
  • 4. Penser Joch 2.214 m
  • 5. Ritten x.xxx m

Der Kai und ich nochmal über den Umbrailpaß zum Stilfser Joch und weiter nach Maran bzw. Jaufenpaß. Da der Andi etwas vom Wetter eingebremst wurde, habe wir uns am Jaufepaß auf 1.000 m die Zeit vertrieben. Als der Andi dann einlief und wir gemeinsam etwas Pause hinter uns brachten, kam noch vor der Abfahrt die Belehrung von einem alten Windgesicht (Rentner), nicht so schnell zu fahren wie die Holländer, die sich anscheinend in seiner Region herumtreiben. Dabei wedelte er mit seine Hundeleine (mit dem Aufdruck "Mammas BESTER") und erzählte was von schlimmen Unfällen wo Mopeds quasi von vorne bis zum Kofferraum beinahe das Auto geteilt hatten. Geistesgegenwärtig hat der Andi gleich dementiert "nein, nein, wir fahren nicht wie die Holländer". Wie es der Zufall wollte haben wird das Windgesicht nach drei Kehren auf dem Radar und wie in einem schlechten Film innerhalb von 2 Sekunden zu dritt überholt. Ich hoffe das er uns nicht erkannt hat...

Das Penser Joch - Von Sterzing aus, der Hammer. Wahrscheinlich auch noch durch die Besteigung nach 17:00 noch mehr begünstigt, haben die Reifen am Paß ausgesehen wie eine Parmesanreibe - alter Schwede, was für ein Aufstieg. Für heute langt's - denkste. Nach einer Pause ging es dann hinten wieder runter und es kam zu einer sehr erfreuliche Begegnung mit einer KTM 990 SM. Das muss der Landvogt von Ritten gewesen sein. Als der Vogt versucht hat mich herzubrennen, kam es bei mir zu ein heftigen Adrenalinausschüttung und der bekannten Nebenwirkung - Tunnelblick. Das ganze noch verdichtet mit einer Gasse nach Ritten - alter Schwede was für ein Passblasing bis zur Kapelle der Glückseligen. Für heute langt's - denkste. Als Krönung zum Abschluss noch der letzte Berg bis runter nach Bozen. An einer kleinen IP-Tanke in Bozen fettes Grinsen. Zur Pension mussten wir leider den halben Berg nochmal rauf...

sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus...

Tag 4 - Passblasing
  • 1. Karerpaß 1.745 m
  • 2. Passo di Fedaia 2.057 m
  • 3. Passo di Giau 2.233 m
  • 4. Passo di Falzarego 2.105 m
  • 5. Passo di Valparola 2.197 m
  • 6. Grödner Joch 2.137 m

Heute ist entspanntes Bergwandern angesagt. Nach den Pässen ging es wird zurück in die Pension. Kurz vor der Abfahrt zur Pension hab ich noch beim überholen eines Busses meine Reifen nassgefahren (Ursache - Sprinkler). Da es viel zu gefährlich ist mit nassen Reifen abzubiegen, muss ich leider bist zur nächsten Wendemöglichkeit (IP-Tanke) durchfahren. Warum der Kai die Ausfahrt zur Pension verpasste und vor der IP-Tanke in Bozen stand, war mir nicht klar, wahrscheinlich wahren seine Reifen auch nass geworden. Der Andi hatte Glück, er konnte zur Pension rein fahren...

Als der Kai und ich unsere Mopeds nochmal den Berg hoch schraubten, gab es gleich in der ersten Kehre einen freundliche Transporterfahrer, der mit seinem linken Arm aus dem Fester wild wedelte um auf der Gegenspur in der Kehre mal einen Blick auf unsere Mopeds von der Seite zu werfen. So viel italienisch kann ich auch und hab's auch gleich umgesetzt. Der Kai kann anscheinend auch italienisch. Italiener sind einfach mal cool.

sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus...

Tag 5 - Ab nach Ottobrunn
  • 1. Jaufenpaß 2.094 m
  • 2. Brenner Pass 1.374 m
  • 3. Zierler Berg 1.057 m

Das schönste Ziel nach einer langen Tour ist immer noch das Zuhause. Nach dem gemeinsamen Frühstück ist der Kai auf die Autostrada und der Andi und ich in Richtung Penser Joch. Vor lauter blöd sein, hab ich die Straße nicht geblickt und bin aus lauter Frust Richtung Meran weitergeradelt. Naja, dann ist ja ein Stopp beim Kurfenwirt quasi Pflicht. Ein Kaffee in Urfeld und im Formationsflug ging es nach Sauerlach. Nach rund 1.500km Landstraße und einen Sack voll Päße, waren 9km Autobahn auch irgendwie schön.

sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus...

Fazit - Ich bedanke mich bei allen für eine schöne Zeit und hoffe das ein ähnliches Ausreiten wieder mal zam geht. 20 Pässe müssen es nicht mehr sein, aber nach Bozen über's Penser Joch und Ritten wäre so eine erste Idee....

 
16.08.2011 - 12.325
Gummi - Zurück von der Adria und fertig für 5 Tage Passblasing. Der Doc Tschinkel hat mir noch die neuen Schlappen aufgezogen. Wegen der schlechten Verfügbarkeit sind nun die Pirelli Rosso II drauf gekommen. Nach der Tour werd ich mehr wissen...

Aus Zeitmangel hab ich die neuen Beläge vorn nicht mehr montiert, wird schon gehn...

Review - Der Rosso II ist aus meiner Sicht bis jetzt der neutralste Reifen den ich bis jetzt gefahren bin. Der Grip ist mächtig. Die Aufstellneigung beim bremsen in Schräglage is OK. Wenn die Haltbarkeit rund um 6.000km liegt, wird das mein neuer Standardreifen. Regen und Hispeed kommte ich bis jetzt nicht wirklich testen.

 
24.07.2011 - 12.320
Richtungsanzeiger - Endlich hab ich den ganzen Kram (Kabelschuhe, Isolierschläuche, Schrupfschläuche, Kabelbinder,...) zusammen und das Wetter (15°, Regen) erlaubt es mir in der Garage die mobile Werkstatt zu öffnen. Zwei Stunden später sind die Teile auch montiert gewesen. Die Dinger sind zwar sehr kein, jedoch leuchten die ganz ordentlich. Wie man auf dem letzten Bild erkennen kann, ist selbst wenn die Diva steht, der Schatten immer noch in Bewegung.

sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus...

 
10.07.2011 - 12.320
Für mein Bremsenproblem vorne, hab ich nun die Bremsbeläge von BRAKING CM55 (930CM55) bestellt. Auf das Ergebnis bin ja schon sehr gespannt....
sieht gut aus... Ganz neben bei hab ich noch einen original Carbon Fender aus dem Ducati-Forum für 80 Euriten rausgetaucht. Ich finde das Teil einfach nur gut. Ein neuer direkt von Ducat hätte gleich mal mit 250 Euriten eingeschlagen und einer aus dem Zubehör mit mindestens 160.
In kürze steht ein großer Schraubertag vor der Tür. Da werd ich dann ein Kabel von der Batterie zum Heck verlegen, die Blinker montieren und die Heckeinlässe gegen Carbonteile austauschen.

Auch stellt sich wieder mal die Reifenfrage der Michelin Pilot Power hat ein riesige Haltbarkeit von fast 7.000 km. Ich bin immer noch von den Vorteilen überzeugt und unterschreibe auch gleich, daß dies wohl einer der besten Standardreifen ist. Bei guten Verhältnissen ist Schräglage und Grip in Kurven ein wahre Freude. Jedoch sind ein Paar Nachteile aufgetaucht, die für mich nicht mehr tolerierbar sind.

  • rutschen (hinten) bei langsamer Fahrt
  • komisches Gefühl ab 250
  • Grip-Verlust beim raus beschleunigen
OK, wenn man nicht voll am Kabel zieht, ist rausbescheunigen kein wirkliches Problem

Die ewige Frage, was ist der beste Reifen für mein Moped und meinen Fahrstil? Die Serienschlappen Pirelli DIABLO Supercorsa SP war schon sehr cool, aber ich werd's ma versuchen mit den Continental Race Attack Sreet.

Die Reifenfrage ist meiner Meinung nach mehr geprägt vom Fahrtstil als von den technischen Daten. Ihr wisst ja - 60% Fahrer, 40% Maschine.

 
21.06.2011 - 12.320
Die kleine Nachtmusik - Heute hab ich SIE vom Doc Tschinkel wieder abgeholt. Der Service hat mich 800 Euriten gekostet. So ist das, wenn man sich mit einer Diva abgibt. Auf alle Fälle ist SIE wieder richtig eingestellt und fühlt sich gut an. Eine Sache ist aber immer noch nicht gut, rubbeln der vorderen Bremse. Da muss noch was passieren.

Egal, heute gings erst um 19:00 los in Richtung Hausstrecke. Sehr schön ist das unter der Woche einfach mal 90% weniger los ist. Sehr angenehm, die Feierabendstimmung am Bränksberg. Es ist immer wieder erstaunlich, wie wenig man braucht, um zufrieden zu sein.

sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus...

 
18.06.2011
Blinker - das Thema eigentlich auf jedem Moped. Nach der Verschlankung am Nummerntaferl, sind die originalen Richtungszeiger einfach zu mächtig. Wer sich damit mal beschäftigt hat, wird früher oder später auf die Kellermänner stoßen. Aus meiner Sicht ist das DER Blinker. Einziges Problem sind die Kosten mit über 60 Euriten pro Stück. Damit ich nicht wieder son ne Nummer wie mit der Scheibe erlebe, hab ich die Teile bei ZiMo bestellt.

Natürlich sind noch Vorwiderstände erforderlich, damit die Dinger auch mit einer normalen Frequenz blinken. Die gibt es Natürlich bei Desmoworld mit den richtigen Steckern für 20 Euriten. Sobald meine Diva vom Doc Tschinkel wieder da ist, werd ich wohl wieder einen halben Tag für die Montage brauchen.

sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus...

 
12.06.2011 - 11.481
sieht gut aus... Kawa Kaffeefahrt - Heute gings mal mit dem Andi und seiner neuen 636 auf die erweiterte Hausstrecke. Irgendwie sind wir dann zufällig beim Bränksberg raus gekommen. Da hat sich doch eine kleine 636-Probefahrt quasi angeboten. Gesagt getan. Die Umstellung war schon gewaltig. 4 Zylinder und 636ccm³ sind halt 2 Zylinder zu viel und rund 600ccm³ zu wenig. Nach drei Kurven war klar, da geht was und dementsprechend ging es den Berg dann rauf. Da kam man gar nix falsch machen, einfach rein in die Kurve und am Kabel ziehn.
Fazit - Sehr einfach zu fahren, angenehm straffes Fahrwerk, Drehmoment wie mein Akkuschrauber und gute Bremswirkung. Wer mal ein gutes Moped als erfahrener Einsteiger sucht, kann bedenkenlos sich die 636 anschauen. Das Preis/Leistungsverhältnis ist meiner Meinung nach hervorragend. Als bekennender V2 Treiber is so ein 4-Zylinder einfach nicht reizvoll. Mit meiner Diva hab ich halt immer noch mehr bunga-bunga.

sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus...

Große Wellness-Kur beim Doc Tischnkel. Vorab musste ich schon mal die Kupplung entlüften, da SIE fast nicht mehr zu schalten war. Is halt ne Diva...

 
xx.06.2011
sieht gut aus... Accessoires - Ein kleiner Wunsch, der mich schon seit vielen Jahren begleitet, hab ich mir nun erfüllt. Das ewige Thema, welches Werkzeug braucht man den so. Für meinen Bereich an den ich mich so heranwage, ist der kleine Kasten auch hilfreich. Natürlich hab ich da auch noch den unzerstörbaren ½-Zoll "Stahlwille" im Keller, der aber in der Regel etwas zu mächtig ist.

Nach den letzten Regenfahrten wurde ich wieder erinnert, wie es ist, wenn man nicht die richtige Ausrüstung hat. Aus mittlerweile doch einiger Erfahrung mit schlechtem Wetter sind die Handschuhe - trocken und warm, ein Klassiker. Mein HELD "Phantom" ist weiterhin das Maas der Dinge und seit über 5 Jahren mein treuester Begleiter jedoch bei schlechtem Wetter, naja. Mit etwas suchen bin ich bei den Alpinestars Vega Drystar fündig geworden. Die Anforderung war auch bei unter 15° sollen die Dinger was bringen. Ob der Alpinestars was taugt, werde ich hoffentlich in kürze berichten können. Da hab ich auch gleich noch ein Paar "Stadthandschuhe" mitgenommen.

sieht nicht gut aus, die Alte... sieht nicht gut aus, die Alte...    sieht nicht gut aus, die Alte... sieht nicht gut aus, die Alte...

 
06.06.2011
Upgrade - Jetzt is es wieder mal soweit, ich hab wieder was zum dran schrauben. Die Scheibe war fällig. Ich hab zwar mal vor kurzem eine Scheibe günstig besorgt, jedoch dat mir diese irgendwie nicht gefallen. Die neue Scheibe kommt direkt aus der Ducati Performance Serie und diese gefällt mir auch besser. Bei der Gelegenheit hab ich auch noch ein Stück Carbon verbaut.

sieht nicht gut aus, die Alte... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus...

 
05.06.2011 - 11.122
Adriatours - Dieses Jahr gings wieder an die Küste. Wie nicht bestellt und trotzdem geliefert, hat es pünktlich zum Start getröpfelt und ab Wayern im schönen verlängertes-Wochenende-Drecksstau geregnet. Naja, das war wohl das Motto des Ausfluges. Ab Slovenien super Wetter. Der Ketten-Kai hat anscheinend die selbige ´zu stark beansprucht. Mit andern Worten - die hing durch wie Titten im Altersheim.

Nach zwei Tagen Chillen gings wieder los. Ab Mitte Slovenien bis Österreich schöner Landregen der aber danach nicht mehr kam. Bei der Hinfahrt noch 7° am Obertauern, waren es bei der Rückfahrt schon erfreuliche 17°. Natürlich gab es wieder diesen Drecksstau ab dem Walserberg. Mit etwas kurven durch die Kasachensteppe ging es etwas umständlich in Richtung Chiemsee. Beim letzten Stop auf dem Bränksberg ging es entspannt weiter, bis zum Anblick einer übermächtigen Gewitterfront. Der natürliche Mechanismus "Ich zieh den Regenkombi heute nicht mehr an" wurde aktiviert und wir kamen dann auch trocken an.

erst Tanke in Ö... Ketten-Kai... sieht naja aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht gar nicht gut aus... sieht gar nicht gut aus... sieht gar nicht gut aus... sieht gar nicht gut aus... sieht gar nicht gut aus... da sind wir hergekommen... sieht super gut aus...

 
13.05.2011
Nummernsache - Seit Anfang April 2011 sind ja die kleinen Taferl' erlaubt. Da hab ich kurz überlegt und die Sache durchgezogen. Bei der Gelegenheit bin ich auch noch auf 04 Saison ausgewichen. Letztendlich bin ich im März nie öfter als 2 mal gefahren. An der Zulassungsstelle muss man in so einem Fall mir einer eVB-Nummer einlaufen und das Ganze läuft dann wie eine "normale Zulassung" d.h. neuer Fahrzeugschein und die erforderlichen Stempel auf's Taferl' für 27,10 €.

sieht net gut aus... sieht gut aus... sieht gut aus... sieht net gut aus...

Diesmal hab ich mir das Taferl' bei kennzeichen24.de bestellt. Die sind Fix und mit Versandkosten (14,78 €) auch leicht unter dem Preis von den ortsansässigen Taferlmachern. Für die Befestigung des Taferl' hab ich mit noch aus Kunststoff eine Halteplatte selbst gebaut. Die hat eigentlich nur die Aufgabe den den Reflektor zu halten.

Bin nun von 24 auf 18 runter unter mit dem Ergebnis zufrieden.

 
23.04.2011 - 9.176
sieht gut aus... Bränksberg - Ich würde jetzt mal behaupten, das ich wieder fahrtechnisch auf der HÖHE bin. Für den mächtigen April 2011 kann man sich nur bedanken. So einen Super Saisonstart hat es ja schon lang nicht mehr gegeben.

In kürze geht es dann wohl wieder auf ein Paar Bergstrecken...ciao ragazzi!

 
06.04.2011 - 8.854
DRAN BLEIBEN - Die Saison ist dieses Jahr mal sehr gut gestartet. Mit guten 600km und einer neuen Batterie ist schon wieder einiges lockerer.

Absolut beschissen ist die Nummer mit der Batterie. Ich wollte mal ein Streber sein und hab die Batterie im Herbst ausgebaut, gut gelagert und kurz vor Start schön geladen. Nix ging. Bei dem Drecksladen Olop hab ich mir eine für 70 Euriten kurzfristig geholt und nach dem 3 Sekunden laufendem Motor den ganzen Ärger vergessen.

sieht gut aus... Noch kurz zu meiner letzten Tour am Sonntag. Die Rahmenbedingungen haben schon mal gepasst - 12:00 Start und schönstes Wetter. Als ich da so meine Diva zwischen den ANDEREN sah, musste ich feststellen, das SIE am wenigsten Zylinder hatte und fast schon untermotorisiert. 6x RSV4, 3x Gixxer und eine RR von BMW. Auf die Frage, wie das nun hier ablaufen wird, gab es ein umfassende und alles sagende Antwort DRAN BLEIBEN. Nach 3 Minuten Landstraße war mir klar, was das genau bedeutet...
    Ich versuchs mal stichpunktartig
  • massive Anpassung der persönlichen Fahrweise erforderlich
  • Die Cortisol in großen Mengen muss das Gehirn ab können
  • immer über 7.000 U/min.
  • Adrenalin is ja auch umsonst, muss das Gehirn auch ab können
  • Serotonin war wohl dafür verantwortlich, das ich nix von der Landschaft mitbekommen habe
  • gesteigerter Benzinverbrauch und forciertet Reifenverschleiß
  • ich hab nix mehr gehört von meiner Diva wegen den vor mir fahrenden RSV's
  • mehr als 2x verschalten
  • Dopamin war für das Dauergrinsen bis Dienstag verantwortlich

Ehrlich gesagt, brauche ich das nicht bei jeder Ausfahrt, aber einmal im Monat mit dem Italo-Express über die Hausstrecke...

 
xx.xx.2011
Ich bin ja ein Fuchs, ich hab jetztes Jahr die Batterie ausgebaut und schön im waremen Keller gelagert. Ein Ladegerät hab ich ja auch noch. Wie schon absehbar, hab ich dieses Jahr die Batterie scön trocken und warm gelagert. Vor der ersten Tour auch nochmal an Ladegerät, damit auch ja alles gut los geht. Eingebaut und ? Scheißdreck, springt nicht an = Batterie defekt. Vedammt, schnell ins Auto und zum Saftladen - 90 Euriten für'n Ar.... Kurz geladen und da lief die hüsche aus Bologna wieder. Endlich wieder V2-Sound.

 
01.01.2011 - 8.854